Weltfahrradtag
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pocket

Weltfahrradtag 2021: Radfahren in der Stadt darf kein Abenteuersport sein

Heute ist #Weltfahrradtag und damit eine gute Gelegenheit über nachhaltige Mobilität für Berlin zu diskutieren. Egal ob Fahrradparkhaus am Stuttgarter Platz oder sanierte und vom Verkehr getrennte Radspuren – es gibt einiges zu tun auf dem Weg zur Fahrradfreundlichen Stadt. Radfahren in der Stadt darf kein Abenteuersport sein, deshalb brauchen wir:

  • sanierte und verbreiterte Radspuren, getrennt vom Autoverkehr
  • sichere Fahrradparkplätze in ausreichender Anzahl und im Stadtgebiet
  • Sonder-Ampelschaltungen für mehr grüne Wellen
  • eine urbane Hauptschlagader vom Bahnhof Zoo bis zur Oberbaumbrücke

Wir brauchen Intelligente Verkehrskonzepte

Ich will intelligente Verkehrskonzepte – für Charlottenburg und ganz Berlin. Mit gezieltem Ausbau der Infrastruktur und sinnvollen Linienverlängerungen. Nur so können die Kieze vom Verkehr entlastete werden – ganz ohne ideologische Scheuklappen und ohne Verbote.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnliche Beiträge

Hundert Jahre Lietzenseepark

Im letzten Jahr wurde der Lietzenseepark hundert Jahre alt. Da eine Feier 2020 pandemiebedingt nicht möglich war, haben die beiden Vereine, die

Berlin bekennt sich zu einem geeinten Europa

Das geeinte Europa ist das größte und erfolgreichste Friedensprojekt der Geschichte. Seit über 70 Jahren sorgt die europäische Einigung dafür, dass wir in

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.